Dream Come True: Helikopterflug über das Great Barrier Reef

Ein Ausflug zum größten Korallenriff der Welt steht bei vielen auf der Bucket List! Auch auf meiner! Zumindest bis ich mir diesen Traum erfüllt habe. Denn ein Trip an das Great Barrier Reef war während meiner Zeit in Australien natürlich fest eingeplant. Unbedingt wollte ich selbst an dem weltberühmten Great Barrier Reef schnorcheln und die Unterwasserwelt erkunden. Stolze 2300 km (!) erstreckt sich das Riff entlang der australischen Ostküste und lockt jährlich knapp zwei Millionen Touristen nach Queensland. Damit gehört es zu den größten Tourismusattraktionen Australiens und auch wenn ich mich selbst Touri-Touren auf Reisen eigentlich ungern anschließe, sondern die Sehenswürdigkeiten viel lieber auf eigene Faust erkunde, so habe ich mich in Australien ausnahmsweise doch dazu entschlossen an einem organisierten Bootsausflug teilzunehmen (hier habe ich euch bereits schon einmal von meinen dortigen Erlebnissen berichtet). Ganz spontan entschloss ich mich jedoch dann auch noch dazu, mir das Korallenriff nicht nur von unten, sondern auch von oben aus anzuschauen und buchte einen Helikopterflug zu dem Ausflug hinzu. Eine meiner besten Entscheidungen, wie sich dann noch herausstellen sollte.

Spontan in die Luft

Wieso ich mich so spontan, noch kurz vor der Schnorcheltour dann doch für den Helikopterflug entschieden habe? Tja…manchmal, da bekommt man einfach dieses Gefühl, dass man sich ganz unbedingt einen kleinen Traum erfüllen muss. So war ich also nun bereits in Australien, in Cairns genauer gesagt, wo viele der Schnorchel- und Tauchtouren zum großen Riff starten. Und dann ist da diese eine Idee, die einem schon seit Jahren im Kopf herumspukt. Seit vielen Jahren schon spinnt man sich insgeheim seine kleinen Träume zusammen und sagt sich, z.B. immer dann, wenn man mal wieder traumhaft schöne Fotos des Great Barrier Reefs irgendwo entdeckt hat – in einer Reportage, einem Buch oder auf einem Blog – „Irgendwann einmal…wenn dies und das und jenes eingetreten ist… irgendwann einmal in der fernen Zukunft…Dann werde ich auch einmal über das Great Barrier Reef fliegen.“ … und jetzt ist sie da – die Gelegenheit! Zum Greifen nah! Warum also noch warten?

Greif doch einfach zu!

Wenn die Natur Dir die Sprache verschlägt

Wenn ich etwas in den letzten Jahren auf meinen Reisen gelernt habe, dann ist es die Gewissheit darüber, dass auf dieser Erde unglaublich viele, in ihrer eigenen Schönheit so unterschiedliche Orte auf uns warten, die für das menschliche Auge schwer zu begreifen sind. Die einem im wahrsten Sinne des Wortes die Sprache verschlagen. Am liebsten möchte man den Moment anhalten oder zumindest in Zeitlupe an sich vorbeiziehen lassen, um auch bloß nichts von dem Schauspiel zu verpassen, in dem die Welt uns, für einen Bruchteil ihres Lebens mit einer kleinen Rolle mitspielen lässt. Viel bleibt zu den folgenden Fotos daher auch wirklich nicht mehr zu sagen. Nur eines vielleicht noch: Für mich war der Helikopter-Flug über das Great Barrier Reef eines meiner beeindruckendsten Erlebnissen in Australien! Jedem, der einmal in Queensland sein sollte, dem kann ich einen solchen Rundflug nur ans Herz legen. Und auch wenn der Flug natürlich nicht ganz günstig war, gibt es einfach manche Gelegenheiten, die in der Form so schnell nicht wiederkommen. Also tut euch auch mal etwas Gutes und schenkt euch eine unvergessliche Erfahrung, von der man noch laaaange träumen kann!

Info

Es gibt viele verschiedene Anbieter für solche Helikopter-Flüge. Mein Schnorchel-Tagesausflug inklusive Helikopter-Flug hat insgesamt knapp 300 € gekostet. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, den Helikopter-Flug unabhängig von einer Tauchtour zu unternehmen. Für den besten Preisvergleich kann ich euch nur empfehlen, einmal im Touristik-Büro in Cairns vorbeizuschauen und euch hier beraten zu lassen, welche Tour für euch am besten passt.

Schon gesehen?

Das Video zum Beitrag!

Sonja
Sonja

Born and raised in Germany hat es Sonja bereits mehrmals in die Ferne gezogen. Gelebt und gearbeitet hat sie dabei unter anderem schon im sonnigen Australien und zuletzt in der Weltmetropole New York. Neben dem Schreiben ist das Fotografieren eine ihrer größten Leidenschaften, weshalb ihr sie auch auf “One Photo“ findet. Du willst noch mehr erfahren? Hier geht's lang!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Facebook
Tweet Tweet