Zuletzt aktualisiert am 17.08.2019

  • Transparenz: Dieser Artikel enthält meine persönlichen Produktempfehlungen über Affiliate Links (mit * gekennzeichnet). Solltest du eines der Produkte über den angeklickten Link erwerben, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Keine Sorge, für dich fallen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten an. Du unterstützt mich dadurch, regelmäßig nützliche Reise-Infos veröffentlichen zu können. Tausend Dank dafür ♥

Sydney ist einfach eine wahnsinnig tolle Stadt und in einer der wohl bekanntesten australischen Städte gibt es eine Menge zu entdecken und zu erleben! Gleich mehrmals war ich während meiner Zeit in Australien in der hübschen Stadt am Wasser. Einige meiner Highlights und Ausflugsziele für deinen Reise nach Sydney möchte ich dir im Folgenden empfehlen:

Mit dem Auto in die Blue Mountains fahren

Die Ausläufer der Blue Mountains beginnen ca. 60 km westlich von Sydney und eignen sich somit auch super für einen Kurztrip (Tagestrip). Wenn dir mehr Zeit zur Verfügung steht, profitierst du aber auf jeden Fall. Denn in den Blue Mountains könntest du locker auch einer Woche Zeit verbringen.

Den Namen verdanken die Blue Mountains übrigens ihrer Eukalyptusbäume. Deren Blätter verdunsten ein ätherisches Öl, das durch die Lichteinstrahlung am Tag blau schimmert.

Für deinen Ausflug von Sydney aus in die Blue Mountains solltest du dir auf jeden Fall ein paar festere Schuhe mitbringen, denn diese eignen sich hervorragend zum Bushwalking, Wandern und Natur pur erleben. Auf zahlreichen Walking Tracks durchforstet man die Gebirgsgegend und staunt nicht schlecht, wenn man von Aussichtspunkten in unendliche Weiten blicken kann.

Die Blue Mountains kannst du selbstverständlich auf eigene Faust erkunden. Empfehlen würde ich dir für den Start allerdings den Besuch im Visitor Center, in dem dir Karten und Tagestipps gegeben werden können.

Möchtest du lieber nicht alleine in die Blue Mountains absteigen, gibt es auch eine große Auswahl an tollen Touren (auch ab Sydney), mit denen du die wundervolle Natur auch in einer Gruppe bzw. in einer geführten Tour erkunden kannst:

Schwimmen mit Hafenblick

Im australischen Sommer kann es in einer Stadt wie Sydney schon mal richtig heiß werden! Wer sich während des Aufenthalts dort nach einer Abkühlung sehnt, der kann ganz entspannt einen Nachmittag im Schwimmbad verbringen, beispielsweise im Andrew (Boy) Charlton Pool mit Blick über die Woolloomooloo Bay und Potts Point.

Dabei handelt es sich um ein einfaches Schwimmbecken ohne viel Schnickschnack, aber für eine kurze Erfrischung allemal geeignet. Eintrittspreise: 6 AUD, ermäßigt 4,50 AUD.

Aufführung im Sydney Opera House besuchen

Die Oper in Sydney gehört wahrscheinlich zu den meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt und ist eines der Wahrzeichen Australiens. Doch wenn du schon mal in Sydney bist, solltest du am besten nicht nur Fotos schießen, sondern auch das Opernhaus auch von innen erleben! Neben Führungen* durch das Gebäude kannst du natürlich auch eine der laufenden Aufführungen besuchen.

Über die Harbour Bridge spazieren

Eine ziemlich coole, aber auch etwas teurere Attraktion ist das Klettern auf die Sydney Harbour Bridge*. Von dort oben hast du einen spektakulären Blick über das Opera House und den Hafen.

Möchtest du allerdings nicht ganz so viel Geld ausgeben, dann habe ich einen tollen Tipp für dich: Über die Harbour Bridge kannst du auch ganz einfach zu Fuß spazieren. Und so viel sei gesagt: auch dieser Ausblick lohnt sich! Insbesondere abends, wenn es schon dunkel ist erstrahlt die Oper und der Hafen in einem wunderschönen Lichtermeer.

 

Bondi Walk to Cogee Walk

Bondi Beach ist wahrscheinlich einer der berühmtesten Strände Australiens. Ca. 7 km östlich des Stadtzentrums von Sydney gelegen, ist der Strand mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln schnell zu erreichen.

Auch wenn Bondi Beach an sich vielleicht nicht zu den schönsten Stränden Australiens gehört, so ist der Bondi to Cogee Costal Walk umso schöner. Der Walk führt ca. 6 km immer an der Küste, verschiedenen Stränden und Felsformationen entlang (Sonnencreme nicht vergessen!).

Tagsüber befinden sich hier viele Touristen und auf dem Weg begegnet man zahlreichen Joggern (Sydney ist wahrscheinlich die sportlichste Stadt, die ich je gesehen habe), die immer wieder an freien Fitnessgeräten stoppen und trainieren können. 

Übrigens findet auf dem Walking Track auch die beliebte “Sculpture by the Sea” Exhibition statt, während derer sich der 2 km lange Walking Track von Bondi bis Tamarama Beach zu einem Skulpturen-Park verwandelt. Vor deiner Reise solltest du also unbedingt einmal nachschauen, ob die Ausstellung zur gegebenen Zeit stattfindet.

Du planst eine Australien-Reise? Hier habe ich noch weitere Australien-Tipps für dich:

3 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE