Die schönsten Strände der Welt: Piha Beach, Neuseeland

Hier befindet sich der Strand

Traumstrände gibt es in Neuseeland viele, aber in einen haben wir uns ganz besonders verliebt: Piha Beach. Er liegt an der Ostküste von Neuseelands Nordinsel, nur rund 45 Autominuten von Auckland entfernt. Wer hin will, sollte sich auf eine kurvenreiche Anfahrt gefasst machen, die aber dafür immer wieder mit tollen Ausblicken belohnt. Unter der Woche ist es am Strand herrlich entspannt. Am Wochenende hingegen verwandelt sich Piha in ein beliebtes Ausflugsziel für sonnenhungrige Großstädter.

Das erwartet dich!

Piha Beach ist ein Strand wie aus dem Bilderbuch: feinkörniger schwarzer Sand, tiefblaues Wasser und schäumende weiße Wellen, eingerahmt von schroffen Klippen und üppigem Grün. Schon allein dieses Farbzusammenspiel ist eine wahre Augenweide. Aber es gibt noch ein weiteres optisches Highlight: den markanten Lion Rock. Mit ein wenig Phantasie lässt sich in dem Felsen von der Seite aus betrachtet tatsächlich ein schlafender Löwe erkennen, dessen SeegrasMähne im Wind flattert. Erklimmt man ihn, kann man eine wunderbare Panoramasicht genießen.

Piha gilt als Wiege des neuseeländischen Surfsports und ist nach wie vor ein Surf-Hotspot. Die wagemutigsten Sportler stürzen sich auch bei Wind und Wetter in die Fluten. Schwimmer sollten jedoch vorsichtig sein, denn es gibt auch in Strandnähe zum Teil gefährliche Unterströmungen, die ganz plötzlich ihre Richtung ändern können. Wenn kein Lifeguard in Sicht ist, sollte man also besser auf dem Trockenen bleiben – und stattdessen lieber Wandern gehen! In Piha starten einige schöne (Kurz-)Touren, zum Beispiel zu den Kitekite Falls.

Was den Piha Beach so besonders macht!

Ein Satz aus unserem „Lonely Planet“-Reiseführer hat sich tief in unser Gedächtnis eingebrannt: „Sieht man einen Surfertypen aus Auckland, dessen Blick in die Ferne schweift, träumt er wahrscheinlich gerade von Piha.“ Wir können ihn so gut verstehen, diesen Surfertypen (auch wenn wir selbst keine Surfer sind). Wenn wir an Piha denken, stellt sich sofort wieder Fernweh ein. Der Strand ist rau und wild und wunderschön. Der perfekte Ort zum Abschalten. Zum Kopf-freikriegen. Zum Durchatmen. Lasst euch den Wind um die Nase wehen. Geht am Flutsaum spazieren. Schaut zu, wie Wellen und Wolken ihre Bilder in den nassen schwarzen Sand malen. Lasst die Seele baumeln – denn nirgendwo funktioniert das besser als in Piha. Nach einem langen Tag während unserer Rundreise haben wir die ruhigen Stunden am Strand sehr genossen und konnten Kraft tanken für den kommenden Abenteuer.

Und wer schreibt hier?

Hi, wir sind Sandra und Patryk aus Koblenz. Als Teilzeitreisende mit Vollzeitjob erkunden wir nun schon seit über 4 Jahren gemeinsam die Welt und haben dabei schon viele spannende Länder besucht. Unserer Geschichten erzählen wir euch auf unserem Blog wirdortundhier.

Du willst noch mehr Traumstrände entdecken? Hier geht’s lang!

3 Comments
  1. Hallo, wunderschöne Bilder, ich habe den Strand leider nur bei schlechtem Wetter angetroffen. Was ich aber sagen wollte: Der Piha Beach ist nicht an der Ostküste, sondern an der rauhen Westküste Neuseelands! LG Iris

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE