NYC Neighbourhoods: Tribeca

Das ehemalige Industrieviertel Tribeca wurde seit den 90er Jahren regelrecht aufpoliert und gehört heutzutage zu einer der begehrtesten, wenn auch teuren Wohngegenden New Yorks. Das kleine Gebiet im Süden Manhattans ist zudem ein wahrhaftiger Promimagnet und das nicht nur jährlich im Frühling wenn das Tribeca Film Festival stattfindet.

Gibt’s dafür ‘ne Abkürzung?

Die New Yorker sind die Könige der Abkürzungen, jedenfalls dann, wenn es um die Bezeichnung ihrer Stadtviertel geht. Warum auch den vollständigen Namen aussprechen, wenn es eine praktische Abkürzung gibt? Tatsächlich haben viele der New Yorker Stadtviertel Kurzformen erhalten. Ein Trick der Immobilienbranche um bestimmte Gegenden besonders hip erscheinen zu lassen. So ist SoHo die Abkürzung für South of Houston Street, DUMBO für Down Under The Manhattan Bridge Overpass oder Nolita für North of Little Italy. Auch Tribeca ist eine solche Abkürzung. Das kleine Gebiet im Süden Manhattans verdankt seinen Namen der Lage im Triangle below Canal Street.

Nothing interesting in Tribeca?

Mit einem New Yorker Anwalt hatte ich mich auf einem Work Event einmal über Tribeca unterhalten. Er konnte nicht verstehen, warum ein Bekannter sich unbedingt eine Wohnung in dem neuen, sich noch im Bau befindlichen 250 Meter hohen Luxuswohnturm 56 Leonard Tribeca sichern wollte. Seine geradezu empörten Worte waren “There’s really nothing interesting in Tribeca“. Und warum auch noch Robert DeNiro – ein gebürtiger New Yorker – so eine große Begeisterung für das Stadtviertel hegt, konnte er erst recht nicht nachvollziehen. Tja, werter Herr Anwalt, ich kann es Ihnen erklären. Tribeca is just an extremly cool place to be. Wenn man über die Straßen spaziert und eines der berühmten gelben Taxen an den wunderschönen gusseisernen Häuserfassaden vorbeifährt, fühlt man sich als befände man sich inmitten eines großen New Yorker Werbeplakats, das nicht nur extremly cool aussieht, sondern auch noch extremly stylish und extremly New York.

Teures Pflaster

Ich bin Fan. Robert DeNiro auch. Tatsächlich hat Schauspieler Robert DeNiro einen großen Teil zum heutigen Image Tribecas beigetragen. Nicht nur war er es, der mit Filmproduzentin Jane Rosenthal im Jahr 2002 das Tribeca Film Festival gründete. Er selbst besitzt gleich drei Restaurants in der Gegend. Vielleicht war er auch der kleine Lockvogel, der die zahlreichen anderen Promis nach Tribeca lotste. Bekannte Bewohner sind u.a. Beyoncé und Jay-Z, Tyra Banks oder Taylor Swift. Auch Jennifer Lawrence ist dort angeblich auf der Suche nach einer Bleibe. Die wird sie sicher einiges kosten. Gerade erst auf den Markt gekommen sind zwei Apartments auf der Jay und Hudson Street, welche durch die Staple Street Sky Bridge (siehe Foto) miteinander verbunden sind. Der Kaufpreis wird auf $ 30 Mio. geschätzt. Selbst wenn dieser Preis natürlich auch der netten Besonderheit des Apartments zu verdanken ist, so zahlt man für eine 1-Zimmer Eigentumswohnung auch schon gut und gerne $ 1,6 Mio.

Puh, not bad. Geboten bekommt man dafür allerdings dann auch eine coole Wohngegend, die sich in fußläufiger Entfernung zu West Village, China Town, Soho oder dem Hudson River befindet und mit einer Vielzahl guter Restaurants und szenigen Bars lockt. Selbst wer sich (noch) keine der schicken Loftwohnungen leisten kann (never say never), begnügt sich einfach mit einem kleinen Spaziergang durch das trendige Tribeca. Werter Herr Anwalt, vielleicht sollte ich Sie einfach einmal mitnehmen. Denn ein kleiner Ausflug dorthin würde sicher vieles sein, nur nicht uninteressant.

8 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE