• Transparenz: Dieser Artikel enthält meine persönlichen Produktempfehlungen über Affiliate Links (mit * gekennzeichnet). Solltest du eines der Produkte über den angeklickten Link erwerben, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Keine Sorge, für dich fallen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten an. Du unterstützt mich dadurch, regelmäßig nützliche Reise-Infos veröffentlichen zu können. Tausend Dank dafür ♥

Es gibt einige Abenteuer, die ich im Laufe der Jahre erlebt habe und die so unvergesslich waren, dass ich immer noch oft daran zurückdenke. Meine Reise in den Kruger Nationalpark in Südafrika ist sicherlich eines davon. Eine Safari hatte ohnehin schon lange auf meiner Reise-Bucket-List gestanden und als es endlich soweit war, hat meine Unterkunft mitten im Kruger Nationalpark einen großen Part zur Besonderheit dieser Reise beigetragen.

Private Game Reserve im Kruger Nationalpark

Wenn du eine Reise in den Kruger Nationalpark planst, dann wirst du dir zwangsläufig irgendwann die Frage stellen, wo genau du übernachten möchtest. Dabei bieten sich dir unterschiedliche Möglichkeiten, insbesondere musst du die Entscheidung treffen, ob du im Nationalpark selbst oder außerhalb übernachten möchtest und ob du in einem öffentlichen „Rest Camp“ übernachten möchtest oder aber in einem privaten Game Reserve.

Ein privates Game Reserve ist ein jeweils abgetrenntes Gebiet innerhalb des Kruger Nationalparks, das nur für diejenigen zugänglich ist, deren Unterkunft sich hier befindet.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Nur die Gäste der privaten Lodges dürfen sich hier mit den Rangern der Lodge auf Safari begeben. Man hat dieses wunderschöne Fleckchen Erde also fast für sich alleine im Gegensatz zu den „öffentlich“ zugänglichen Abschnitten des Nationalparks.

Verglichen mit den öffentlichen Camps sind die privaten Game Reserves allerdings auch deutlich teurer.

Eingecheckt: Imbali Safari Lodge

Die exklusive Imbali Safari Lodge* verfügt über zwölf private Suiten, jede mit eigenem kleinen Pool, einem eigenen Bad und einem herrlichen Ausblick auf die dahinter liegende Wildnis. Die Suiten sind für zwei Personen ausgelegt.

In dem, für alle Gäste zugänglichen, Hauptteil der Lodge findet sich ein Swimmingpool mit wunderschönem Ausblick auf ein Wasserloch. Da sich die Lodge wirklich inmitten der Wildnis befindet, kann es hier sogar auch schon einmal gut vorkommen, dass man beim Schwimmen Gesellschaft von einer Elefantenherde erhält.

Die Mahlzeiten werden im Restaurant serviert, das zu den Seiten offen ist und durch dessen Decke sich ein Jackalberry-Baum erhebt. Insbesondere das Abendessen war ein Erlebnis, während man den Geräuschen des umliegenden Busches lauschen kann, der nachts erst so richtig lebendig wird.

Auch das Frühstück nach der morgendlichen Safari war sehr entspannend und mit nettem Ausblick.

Frühstück mit Aussicht Imbali Safari LodgeFrühstück mit Aussicht nach dem Morning Game Drive

Zwei tägliche Game Drives inbegriffen

Die Mluwati-Konzession, in der sich die Imbali Safari Lodge befindet, ist eine private Konzession innerhalb des Kruger Nationalparks, die drei Lodges umfasst – die Imbali Safari Lodge, die Hoyo Hoyo Safari Lodge* und das Hamiltons Tented Camp*.

Auf den Game Drives hat man die Gelegenheit die außergewöhnliche Vielfalt an Tier-, Vogel- und Pflanzenarten innerhalb der Mluwati-Konzession zu genießen. Jedes Safari-Erlebnis ist hier einzigartig.

In allen Übernachtungspreisen der Imbali Safari Lodge inbegriffen sind zwei tägliche Safari-Fahrten. Ein Morning Drive von 5:30 Uhr bis 8:30 Uhr und ein Evening Drive von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Optionale Buschwanderungen können gegen einen Aufpreis im Voraus arrangiert werden.

Die Game Drives sind wirklich schön organisiert. Insbesondere die morgendliche Safari-Fahrt hat mich sehr beeindruckt. Nach einem Morning Tea in der Lobby werden die Gäste auf unterschiedliche Jeeps verteilt und schon kann das Abenteuer und die Suche nach den „Big Five“ losgehen.

Ich persönlich habe dieses Erlebnis als sehr intim empfunden, denn wir waren pro Jeep maximal sechs Personen plus Ranger. Das ist schon etwas anderes als vollgepackte Jeeps kommerzieller Anbieter.

In Begleitung des Rangers hat man an Bord des 4 x 4 Land Cruisers die einmalige Gelegenheit, das einhundert Quadratkilometer große private Konzessionsgebiet innerhalb des Kruger Nationalparks zu erkunden.

Game Drive Imbali Safari LodgeMorgendlicher Safari Game Drive

Luxuriöse Unterkunft mit WOW-Effekt

Und weißt du, was du herrlich zwischen den Safari-Fahrten machen kannst? Einfach mal die Seele baumeln lassen und diese wunderschöne Unterkunft inmitten der afrikanischen Wildnis genießen.

Die Suiten sind sehr geschmackvoll im afrikanischen Stil eingerichtet und ich erinnere mich noch, wie wunderbar ich auf dem sehr gemütlichen King Size Bett geschlafen habe.

Das Bett war zudem mit einem Moskitonetz versehen. Damit, und mit der angeschalteten Klimaanlage (Moskitos mögen die Kälte nicht), hatten Moskitos hier keine Chance. Tatsächlich wurde ich im Kruger Nationalpark (Malaria-Gebiet) kein einziges Mal gestochen. Mehr zu dem Thema habe ich dir auch in diesem Artikel bereits beschrieben.

Handyempfang hast du übrigens aufgrund der abgelegenen Lage der Lodge hier nicht. Sollte ein dringender Anruf getätigt werden müssen, stehen allerdings Festznetzanschlüsse in der Lobby zur Verfügung. 

Ich habe diese Abgeschiedenheit total genossen. Hier konnte man im wahrsten Sinne des Wortes einfach mal abschalten. 

Einmalig ist natürlich der Blick in den Busch von deinem Zimmer aus und du weißt nie genau, ob nicht vielleicht gleich ein Löwe um die Ecke kommt. Stundenlang habe ich auf meiner kleinen Terrasse und der großen Veranda im Hauptteil der Imbali Safari Lodge* gesessen und mit einem Buch in der Hand den wundervollen Ausblick genossen.  

King Size Bett Suite Imbali Safari LodgeKing Size Bett Imbali Safari Lodge

Badezimmer Imbali Safari LodgeSchaumbad mit Aussicht gefällig?

Was mir an der Imbali Safari Lodge gefallen hat

  • Die Lage: Die Mluwati-Konzession, in der sich die Imbali Safari Lodge befindet, liegt im Central Kruger Gebiet und ist etwa 35 km südöstlich des Orpen Gates gelegen. Hier befindest du dich wirklich „Irgendwo im Nirgendwo“ und das habe ich persönlich absolut geliebt. Inmitten der Wildnis zu übernachten, das ist ein einmaliges Erlebnis, dass ich sicher niemals vergessen werde.
  • Die Zimmer: Ebenfalls gut gefallen hat mir das Zimmer in der Imbali Safari Lodge. Dabei handelte es sich um eine kleine Hütte, die mit einem riesigen Schlafzimmer, einem sehr luxuriösen Badezimmer mit Blick in die Wildnis und einer kleinen Terasse mit Mini-Pool ausgestattet war.
  • Die Ranger/das Personal: Die Ranger, mit denen wir auf den Game Drives unterwegs waren, waren sehr kompetent und deren Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt Südafrikas hat mich total fasziniert. Die Ranger haben sich ganz besonders bemüht, die besten Tiersichtungen für uns zu ermöglichen. So hatten wir beispielsweise durch die Bemühungen unseres Rangers Kyle die seltene Gelegenheit auf die Sichtung von Geparden. Auch der Ranger Eddie ist mir sehr positiv in Erinnerung geblieben. Das Personal war zudem durchweg sehr zuvorkommend, professionell und darauf bedacht, den Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen.

Imbali Safari Lodge – Preise & Ausstattung auf einen Blick

  • 12 Suiten, jede mit eigenem Badezimmer und kleinem Poolbecken
  • Preise: 500-1000 EUR/Nacht
  • Im Preis enthalten: Unterkunft, drei Mahlzeiten und ausgewählte Getränke; zwei Safaris täglich 
  • Kostenloses Wi-Fi in der Lobby
  • Sehr schöner, großzügiger Lobby-Bereich, der zu den Seiten hin offen ist und genug Sitzmöglichkeiten mit Blick in den Busch und ein Wasserbecken unweit der Lodge bietet
  • Zusätzlicher Swimmingpool für alle Gäste im Lobby-Bereich

Unterkunft Kruger Nationalpark Imbali Safari LodgeDer Weg zur Suite (nachts darfst du hier nur in Begleitung eines Rangers entlang gehen, da du auch schon einmal einem Löwen begegnen könntest)

Imbali Safari Lodge – Empfehlenswert?

Die Imbali Safari Lodge* gehört für mich zu den Unterkünften, an die ich auch noch oft nach der Reise wohlig zurückdenke. Die luxuriösen Zimmer, die besondere Lage in der Wildnis Südafrikas gepaart mit den wundervollen Reiseerlebnissen, die ich hier habe sammeln können, machen die Imbali Safari Lodge für mich zu einer einzigartien Unterkunft, die ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann.

Instagram Reiseblog

Ebenfalls interessant

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.