Zuletzt aktualisiert am 11.05.2018

Mir unbekannte Städte erkunde ich am liebsten zu Fuß, da man so einfach am meisten von der Stadt “mitbekommt”. Eine schöne Möglichkeit, genau das zu tun sind sogenannte Free Walking Tours. In Melbourne habe ich genau eine solche getestet.

Künstlerisches Melbourne

Melbourne ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria und mit über 4 Mio. Einwohnern nicht nur die größte Stadt Victorias, sondern nach Sydney auch die zweitgrößte Stadt Australiens.

Bekannt und beliebt ist Melbourne für eine ausgeprägte Künstlerszene, die ihr “Unwesen” in der ganzen Stadt zu treiben scheint. Bei einer Stadttour gibt es deshalb auch eine Menge zu sehen. Gemeinsam mit Freunden habe ich mich dafür entschieden an der Stadtführung von „Peek Tours Melbourne“ teilzunehmen. Das tolle an dieser „Free Walking Tour“ ist, dass sie umsonst angeboten wird und man am Ende lediglich ein Trinkgeld gibt/geben kann.

Was kann so eine Free Walking Tour?

Man kennt das ja: in großen Städten gibt es unzählige Anbieter für Stadtführungen oder auch die bekannten Hop On/Hop-Off-Bustouren. Alles schon mitgemacht. Da vor allem die Bustouren allerdings gerne einen stolzen Preis verlangen, war ich umso neugieriger, was so eine „Free Walking Tour“ wohl zu bieten hat.

Die Tour startete um 10.30 Uhr am Federation Square. Hier trifft man mit den anderen Teilnehmern zusammen, indem man einfach nach dem Tourguide mit dem roten Peek Tours-T-Shirt Ausschau hält. An diesem Tag hatten sich schätzungsweise 25-30 Teilnehmer zu der Stadtführung eingefunden und nach einigen Minuten Wartezeit ging es dann auch schon los.

Die Tour deckt dabei alle wichtigen Sightseeing Spots ab: Flinders Street Station, Eureka Tower, China Town etc., wobei unser Tourguide jedwede Sehenswürdigkeiten mit relevanten Hintergrundinformationen untermauterte. Fragen stellen konnte man unentwegt und diese wurden auch alle geduldig beantwortet.

Empfehlenswert?

Die Stadt zu Fuß zu erkunden macht meiner Meinung nach immer noch am meisten Spaß und gerade wenn man in einer Stadt wie Melbourne eventuell nur ein oder zwei Tage verbringt, bietet sich die Walking Tour auf jeden Fall an, da sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten abdeckt. Außerdem herrschte unentwegt eine recht ungezwungene lockere Atmosphäre, was vielleicht auch daran lag, dass man das Gefühl hatte jederzeit einfach gehen zu können, wenn man wollte.

Meines Erachtens hat sich die Tour auf jeden Fall gelohnt, auch wenn sie sich innerhalb der drei Stunden manchmal doch etwas in die Länge zog. Dies kann natürlich auch variieren, je nachdem welchen Tourguide man erwischt und wie viele Fragen von den Teilnehmern zwischenzeitlich gestellt werden. Dass am Ende ein großzügiges Trinkgeld drin war, war für mich bei einer dreistündigen Tour selbstverständlich und dies zahlt man dann ja auch wirklich gerne.

Die kostenlose Stadtführung stand einer kostenpflichtigen Führung in nichts nach und wurde durch einen lustigen, gut gelaunten Tourguide zu einer netten Erfahrung, eine Stadt zu Fuß zu erkunden.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE