Build me up, Buttercup!

Ach was, das ist ja wohl kein Klischee: ein Mädchen, das Cupcakes mag. Aber hey, ich kann nichts dafür. Schuld sind die Cupcakes. Oder warum sonst sind die so lecker? Aber eine kleine Sünde hier und da ist ja auch erlaubt. Mein liebster Cupcakeladen in New York war bisher Molly’s Bakery in West Village. Ob der Buttercup Bake Shop auf der 2nd Ave (Höhe 52 St) da wohl mithalten kann?

Klein, aber fein

Jennifer Appel, Inhaberin des Buttercup Bake Shop ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass man auch erfolgreich sein kann, wenn man den gewohnten Karriereweg verlässt und sich traut, einfach mal etwas ganz anderes zu machen. Die gelernte Psychologin hegte schon immer eine große Leidenschaft fürs Kochen und Backen und widmete sich im Jahr 1996 vollständig ihrem Hobby. Angefangen hat sie dabei in keiner geringeren als der berühmten Magnolia Bakery in Greenwich Village, welche unter anderem in einer Folge von Sex and the City gefeatured wurde. Ein paar Jahre später wagte sie sodann den großen Schritt und eröffnete ihren eigenen Buttercup Bake Shop.

Von einer großen Auswahl an Cupcakes und tollen Kuchen wird man bei Betreten der kleinen Bäckerei begrüßt. Dabei muss man allerdings aufpassen, den Laden beim vorbeigehen nicht zu übersehen. Zwar springen die bunten Cupcakes auf dem Fensterschild beim Hinsehen direkt ins Auge, jedoch ist die 2nd Ave nicht unbedingt eine Straße die ich besonders oft entlang laufe. Hätte ich das kleine Geschäft also nicht gezielt aufgesucht, wäre ich womöglich niemals oder nur durch einen großen Zufall mal dort gelandet. Nichtsdestotrotz bin ich froh, vom Buttercup Bake Shop während der Recherche zu meinem Artikel “Auf den Spuren von How I Met Your Mother” erfahren zu haben, da mir ansonsten bis jetzt ein paar ziemlich leckere Cupcakes entgangen wären. 

Cupcake to go

Zur Auswahl stehen viele verschiedene Sorten, wobei jeder Cupcake hier $3 kostet und man z.B. zwischen dem klassischen Vanillecupcake mit Schoko- oder Vanilletopping, Lemoncupcakes oder German Chocolate wählen kann. Letzerer ist ein Schokocupcake mit Kokos-, Karamell- und Pekanussfrosting, einer meiner Lieblingscupcakes im Buttercup Bake Shop. Doch auch wenn die Cupcakes hier ohne Frage ausgesprochen gut schmecken, kommen sie meines Erachtens nicht an diejenigen aus Molly’s Bakery heran (insbesondere nicht an die gefüllten, yum!). Zudem eignet sich der Buttercup Bake Shop eher um sich mal einen Cupcake “to go” mitzunehmen, denn die Atmosphäre in der kleinen Bäckerei wirkt insbesondere durch die in neutralen Farben gehaltene Einrichtung recht clean und ist lange nicht so gemütlich wie in Molly’s Bakery. 

Wenn ihr aber ohnehin in der Gegend unterwegs seid und es nicht immer direkt Cupcakes aus der bekannten Magnolia Bakery sein sollen, ist der Buttercup Bake Shop natürlich trotzdem eine sehr gute Anlaufstelle.

  • Buttercup Bake Shop, 973 2nd Ave, New York, NY 10022

 

7 Comments
  1. Ich falle da wohl irgendwie aus dem Rahmen – ich würde Muffins immer Cupcakes vorziehen. Ich bin einfach kein Fan von diesem "buttrigen" oder "sahnigen" in Gebäck. Aber hübsch sehen sie allemal aus und es macht auch riesen Spaß sie zu backen und zu verzieren 🙂 Zum Glück gibt es dann auch immer genug Leute, die sich bereit erklären, sie zu essen 😀
    LG Farina

  2. Guten Abend liebes,
    Die Cupcakes sehen ja lecker aus! Jetzt habe ich voll lust auf welche *__*
    Übrigens bin ich grad erst auf deinen Blog gestoßen und finde ihn sehr schön! Weiter so!!!
    Ich habe seit kurzem auch einen Blog (über beauty, fashion…) und würde mich freuen, wenn du mal reinschauen würdest und vllt deine Meinung da lässt! Danke!
    Ganz liebe Grüße Meli! ♥
    http://welcome-to-melislife.blogspot.de/
    PS: Hast du vllt Bloglovi, google+? Würde mich über gegenseitiges Folgen sehr freuen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE