Whale Watching in Victoria (Vancouver Island)

Einmal im Leben Wale in der freien Wildnis sehen – ein unvergessliches Erlebnis. Bereits in Australien hatte ich das große Glück Buckelwale vor der Küste Queenslands in Hervey Bay zu beobachten. Damals kam ein neugieriger Wal sogar bis an unser Boot heran, um sich die Beobachter einmal aus nächster Nähe anzuschauen. Da meine Erfahrung auf einer Whale Watching Tour damals schon so unglaublich war und zu einer meiner schönsten Erlebnisse in Australien gehörte, wollte ich auch in Kanada unbedingt wieder rauf aufs Boot und nach Walen Ausschau halten. Was ich dabei dann tatsächlich zu sehen bekam und wieso sich Victoria als Ausgangspunkt für eine Whale Watching Tour anbietet, dass erzähle ich euch heute auf der Sunny Side.

Victoria – Guter Ausgangspunkt zur Walbeobachtung

Das hübsche Städtchen Victoria auf Vancouver Island ist eine Reise wert. Die Haupstadt von British Columbia liegt wunderschön in einer Bucht gelegen, von der man mit dem Whale Watching Boot auf den Pazifik hinausfährt. Gleich mehrere sog. „Pods“, wie die Gruppen von Walen genannt werden, die zusammen reisen und leben, befinden sich in den Gewässern vor Victoria. Über 80 Wale – die meisten davon Orcas – sollen sich in den Meerengen des Haro und Juan de Fuca befinden, sodass man tatsächlich eine gute Chance hat, die Tiere auch wirklich zu sehen. Ein weiterer guter Startpunkt für die Walbeobachtung auf Vancouver Island ist übrigens der kleine Surferort Tofino. Anders als von Victoria aus startet man hier gleich auf das offene Meer hinaus und kann sich dort auf die Suche nach Walen begeben. In diesem Gebiet wird man aber tatsächlich eher andere Walarten als Orcas finden, da in Tofino zwar ebenfalls ein Orca-Pod leben soll, sich dieser aber über eine größe Fläche verteilt als in Victoria. Eine ganz andere Erfahrung als mit dem Whale Watching Schiff aufs Meer hinaus zu fahren, ist das Erlebnis im Orca Camp im Johnstone Strait im Norden der Insel, wo man die Wale im Kajak sitzend sucht.

Walsaison

Die Whale Watching Season in British Columbia startet im April und endet im Oktober. Während dieser Zeitspanne kann man gleich mehrere Walarten sehen, darunter Buckelwale, Grauwale und Orcas.

Anbietersuche

Die Auswahl an Anbietern für Whale Watching Touren, die ab Victoria starten ist riesig. Kein Wunder, ist die Walbeobachtung doch eine der großen Touristenattraktion auf Vancouver Island. Bei meiner Recherche nach dem richtigen Anbieter für unsere Wahle Watching Tour grenzte ich die Suche gleich nach Art des Bootes ein, denn viele der Anbieter ermöglichen die Tour entweder auf einem sog. „Zodiac“, einem nicht überdachten Speedboat (das auch schonmal ordentlich schaukeln kann) und auf einem herkömmlichen größeren und überdachten Tourboot. Ich hatte mich für die letztere Variante entschieden, da man auf den überdachten Booten meist auch winddicht sitzen und zwischen mehreren Etagen wechseln kann. Meines Erachtens hat man von den oberen Etagen eines solchen Bootes einfach den besseren Überblick. Auf den Speedbooten hingegen sitzt man mit den anderen Teilnehmern quasi „beinahe auf dem Wasser“. Schlussendlich entschied ich mich für den Anbieter „Prince of Whales“, bei dem die Tour auf dem Schiff „Ocean Magic II“ drei Stunden dauerte und 120 $ kostete. Zum Vergleich: die Zodiac Tour bei demselben Anbieter kostet bei gleicher Dauer genauso viel. Mir hat der Anbieter gut gefallen: Das Schiff war komfortabel und die Crew einsame Spitze. Auf der Fahrt erhielten wir viele nützliche Infos über die Wale und wie sie in der Bucht gemeinsam in der Gruppe reisen und leben.

Orcas – Die Könige der Meere

Wie faszinierend sind eigentlich Orcas? Wusstet ihr zum Beispiel, dass sie die größte Art der Delfinfamilie sind und nach dem Menschen als am weitest verbreitetes Säugetier gelten? Sie leben stets in Gruppen und können bis zu 50 km/h schnell schwimmen! Da sie keine natürlichen Feinde haben und neben Robben und kleineren Fischen sogar Haie und andere Wale jagen, könnte man sie quasi als “Könige der Meere” bezeichnen. Die Bootscrew erzählte uns, dass sie „ihre“ Orcas niemals Killer Whales nennen, da der Name so negativ behaftet ist. (Hach ja, die Kanadier. Man kann sie eigentlich nur mögen.) Und tatsächlich ist der seit vielen Jahren bekannte “Spitzname” der Orcas nicht richtig, denn Orcas greifen nicht wahllos Tiere an, sondern jagen nur um sich zu ernähren. Noch dazu sind sie äußerst soziale Tiere, die in ihren Gruppen leben und mit den anderen Gruppenmitgliedern in ihrer eigenen Sprache kommunizieren. Wie bei uns Menschen gibt es je nach Orca-Familie unterschiedliche Dialekte und Sprachen.

Zahn eines Orcas

Lohnt sich der Ausflug?

Wer Wale sehen möchte, der hat bei einer Victoria Whale Watching Tour in der Walsaison wirklich super Chancen, Wale auch wirklich zu sehen. Die Tiere sind teilweise noch sehr weit vom Boot entfernt, da die Anbieter dazu verpflichtet sind, einen gewissen Abstand zu ihnen zu halten, um sie in ihrer natürlichen Umgebung nicht zu stören. Das ist auch genau richtig, kann aber dazu führen dass man die Wale eventuell nicht aus nächster Nähe zu sehen bekommt. Zwar dürfen die Bootsführer nur bis zu einer bestimmten Entfernung an die Wale heranfahren, das hält den Wal aber natürlich nicht davon ab, aus eigener Neugier zum Boot zu schwimmen. Ob nun aus der Ferne oder nächster Nähe, die Whale Watching Tour ist ein unglaublich beeindruckendes Erlebnis und der Moment, wenn man zum ersten Mal einen Orca mit den eigenen Augen sieht, wird für immer unvergesslich bleiben.

Sonja

Born and raised in Germany hat es Sonja bereits mehrmals in die Ferne gezogen. Gelebt und gearbeitet hat sie dabei unter anderem schon im sonnigen Australien und zuletzt in der Weltmetropole New York. Neben dem Schreiben ist das Fotografieren eine ihrer größten Leidenschaften und wo ginge das schon besser als rund um den Globus? Du willst noch mehr erfahren? Hier geht’s lang!

2 Comments
  1. Liebe Sonja,

    Aus deinem Artikel spricht die pure Begeisterung 😍 und ich kann es so gut nachvollziehen. Whale watching in Kanada war für mich auch eine super tolle Erfahrung.
    Liebe Grüße
    Patricia von patnitravels ❤❤

Leave a Reply

Your email address will not be published.