Torrent de Pareis – Phänomenale Schlucht im Nordwesten Mallorcas

Vor meiner Mallorca-Reise hatte ich mir einiges vorgenommen. Auch wenn ich vor ein paar Jahren bereits einmal auf der „Lieblingsinsel der Deutschen“ war, so hatte ich damals noch lange nicht alles von der Insel gesehen. Dieses Mal wollte ich insbesondere noch mehr von der wundervollen Natur kennenlernen, die mich vor Jahren schon so begeistert hatte. Ein Highlight stand dabei ganz oben auf meiner kleinen Mallorca-Bucket-List: die Schlucht des Torrent de Pareis.

Torrent de Pareis – Sturzbach im Nordwesten der Insel

Der Sturzbach Torrent de Pareis befindet sich in den Bergen der Serra de Tramuntana im Nordwesten der Insel und mündet bei dem kleinen Ort Sa Calobra ins Mittelmeer. Über Jahre hinweg hat der Fluss sich den Weg durch das Gebirge gebahnt und eine unglaublich beeindruckende Schlucht hinterlassen, die Reisende heutzutage auf ganz unterschiedliche Arten erkunden können. Hunderte Meter tief ist die spektakuläre Schlucht und damit nach der Samaria-Schlucht Kretas sogar die zweitgrößte Schlucht des Mittelmeerraums. Das ist nicht nur unglaublich eindrucksvoll, sondern für mich stellte der Ausflug in die Schlucht auch das unangefochtene Highlight meines Mallorca-Aufenthalts dar!

Wie kommt man zur Schlucht des Torrent de Pareis?

Es gibt unterschiedliche Wege, zur Schlucht des Torrent de Pareis zu gelangen. Ganz gleich, für welche Art und Weise man sich entscheidet, sollte man zunächst immer die Wetter- und Witterungsverhältnisse überprüfen. Wie eingangs bereits erwähnt, ist der Torrent de Pareis ein Sturzbach, sodass die Schlucht nur in den warmen Monaten besucht werden kann, wenn kein oder nur wenig Wasser den Fluss hinunter fließt. Andererseits ist der Besuch der Schlucht sogar ziemlich gefährlich. Vor jeder Reise sollte also bereits einige Tage vorher die Wetterlage gecheckt werden.

Wanderung durch die Schlucht

Die sicherlich beeindruckendste Art, die Schlucht des Torrent de Pareis zu erkunden, ist die Wanderung durch selbige. Durch über 300m hohe Felswände hindurch zu wandern, einige Kletterstellen zu überwinden und teilweise durch das Flusswasser zu waten oder gar zu schwimmen: da kommt ganz sicherlich Abenteuerfeeling auf! Möglich ist die Wanderung sowohl bergab als auch bergauf von Escorca nach Sa Calobra und umgekehrt. Ausgangspunkt der Wanderung bergab ist das Restaurant von Escorca, von wo aus der Abstieg bis in die Bucht von Sa Calobra ca. 5 Stunden lang dauert. Die Wanderung ist äußerst anspruchsvoll und sollte von unerfahrenen Wanderern nicht – und schon gar nicht alleine – durchgeführt werden. Es werden allerdings auch einige Gruppentouren angeboten, die von erfahrenen Tourguides begleitet werden. Wer mehr über eine Wanderung erfahren möchte, kann sich auf dieser Webseite über den Torrent de Pareis, Gefahren, Hinweise und Wanderwege informieren. Für mich hört sich diese Wanderung unglaublich beeindruckend an und bei meiner nächsten Reise auf die Insel würde ich die Schlucht sehr gerne auf einer solchen geführten Tour erkunden!

Mit dem Auto nach Sa Calobra

Dieses Mal entschieden wir uns bei unserer Reise zur Schlucht jedoch für die wohl komfortabelste, wenngleich nicht weniger beeindruckende Möglichkeit: die Anfahrt mit dem Auto. Allein der Weg durch die Serra de Tramuntana hinab bis zum Küstenort Sa Calobra ist phänomenal. Denn die abenteuerliche Fahrt durch die Serpentinenstraße in den Bergen mit Blick auf das Meer ist einfach atemberaubend schön! Die von Ingenieur Antonio Paretti 1932 entworfene Straße bietet traumhafte Ausblicke, insbesondere entlang des berühmt-berüchtigten „Krawattenknotens“, bei dem die Straße in einer knapp 300-Grad-Kurve fast um sich selbst kreist. Ein wenig geübt sollte man als Fahrer hier auf jeden Fall sein und die Serpentinenstraße besonders vorsichtig befahren.

Empfehlen kann ich, bereits sehr früh aufzubrechen, um die Straßen noch für sich alleine zu haben. Dies macht die kurvenreiche Fahrt auf jeden Fall entspannter, als sich die enge Straße mit großen Reisebussen, anderen Touristen und Radfahrern zu teilen. Wir sind bereits früh Morgens (8:30 Uhr) aufgebrochen und waren fast die einzigen, die die kurvenreiche Straße zu dieser Uhrzeit „bezwangen“. Als wir später dann schließlich wieder den Heimweg antraten, sah die Verkehrslage schon deutlich anders aus. Da die Straße an vielen Stellen wirklich sehr eng ist und nicht immer zwei Autos, geschweige denn ein Auto und ein Reisebus nebeneinander darauf Platz finden, war die Rückfahrt anstrengender und zeitraubender als die Hinfahrt. Wir blieben trotzdem entspannt, schließlich entschädigte der sagenhafte Ausblick für alle Strapazen. Ohnehin kann ich die Anreise mit dem Auto uneingeschränkt empfehlen. Die Stichstraße führt direkt zur Bucht von Sa Calobra, in der sich ein großer (kostenpflichtiger) Besucherparkplatz befindet. Von dort sind es dann nur noch wenige Meter zur Schlucht – einfacher und flexibler kommt man dort wohl kaum hin.

Anfahrt zum Torrent de Pareis Mallorca

Reisebloggerin

Serra de Tramuntana

Serra de Tramuntana Westen Mallorca

Anreise mit dem Boot

Die dritte Möglichkeit, die Schlucht zu besuchen ist die Anreise mit dem Boot. Von Soller aus fahren unterschiedliche Anbieter die Bucht von Sa Calobra direkt an.

Bucht Sa Calobra

Wanderung durch die Schlucht von Sa Calobra aus

Ist man erst einmal in der Bucht von Sa Calobra angekommen, in der sich übrigens auch einige Restaurants befinden, erreicht man die Mündung des Torrent de Pareis und dessen Schlucht durch einen kurzen Spaziergang durch zwei enge Bergtunnel hindurch und wird mit einem zauberhaften Blick auf die Schlucht belohnt. Was für ein Anblick! Da wir recht früh in der Schlucht ankamen, hatten wir das große Glück, diese noch fast für uns alleine zu haben. Die Zeit nutzten wir und spazierten von der Mündung des Torrent de Pareis zumindest so weit in die Schlucht hinein, wie unser Schuhwerk es an diesem Tag zuließ. Allein die kleine Wanderung ließ schon erahnen, wie wahnsinnig beeindruckend die große Wanderung von Escorca hinab bis zur Bucht sein muss.

Bucht Torrent de Pareis Mallorca

Torrent de Pareis Mallorca

Torrent de Pareis Mallorca

Reisebloggerin Torrent de Pareis Mallorca

Schlucht Torrent de Pareis Mallorca

Torrent de Pareis Mallorca

Reisebloggerin

Empfehlenswert?

Für mich stellte der Ausflug in die Schlucht des Torrent de Pareis das Highlight der gesamten Mallorca-Reise dar. Ich liebe es, auf Reisen die Landschaft meines Reiseziels kennenzulernen und bei diesem Ausflug hatte ich die Möglichkeit, inmitten der beeindruckenden Natur zu sein. Beim nächsten Mal möchte ich unbedingt noch weiter in die Schlucht hinein wandern und mir den Ausblick auf das Meer und die Bucht von Sa Calobra sozusagen erst noch „verdienen“. Man sollte den Ausflug schon früh starten, um Touristenmassen zu umgehen und um die Naturstille noch ein bisschen in Ruhe genießen zu können.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE