Was mich an New York jedes Mal wieder aufs Neue fasziniert: egal wie lange meine letzte Reise schon her ist – es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken! Bei meiner Reise nach New York im Mai konnte ich es zum Beispiel kaum erwarten, eine super coole neue Installation in Midtown zu besuchen: The Vessel at Hudson Yards!

New York hat ein neues Viertel: Hudson Yards

Wahnsinn, wie sich New York immer wieder weiterentwickelt. Die Stadt steht einfach niemals still! Als ich noch in New York gelebt und gearbeitet habe, habe ich auf der Westseite der Stadt nur wenige Meter von einer damals noch riesigen Baustelle entfernt gewohnt.

Heute steht dort ein komplett neues Stadtviertel namens Hudson Yards! Dieser Name ist zum einen aufgrund der Nähe zum Hudson River und zum anderen aufgrund des West Side Yard, dem Betriebsgelände der Long Island Rail Road auf dem sich das Gebiet befindet, entstanden.

Was mir zuvor so noch nicht ganz klar war ist, dass das neue Viertel die Skyline von Manhattan entscheidend mitprägt. Die neuen Wolkenkratzer sind so groß, dass man sie vielerorts in Manhattan immer mal wieder sieht, wenn man durch die Straßen spaziert. Auch von den Aussichtsplattformen des Rockefeller Centers, des One World Trade Centers und des Empire State Buildings sieht man dieses neue Viertel nun besonders gut neben den übrigen Hochhäusern New Yorks herausragen.

Als ein Bauvorhaben der Superlative könnte man die Hudson Yards dabei sogar bezeichnen: mehr als 100 Geschäfte, zahlreiche Restaurants und 25 Milliarden Dollar Baukosten – damit sind die Hudson Yards „das größte private Immobilienprojekt in der Geschichte der USA“. Wow – wer kann, der kann!

So sieht es in dem neuen Einkaufszentrum „Hudson Yards“ aus – Eine Übersicht aller Geschäfte findest du hier

Neue Aussichtsplattform „Edge“ ab Anfang 2020

Teile des Viertels wurden bereits fertiggestellt, andere folgen in den nächsten Monaten und Jahren. So hat beispielsweise im März 2019 das Kunstwerk „The Vessel“ eröffnet (dazu unten mehr) und für Anfang 2020 ist die Eröffnung von „Edge“, einer Aussichtsplattform in 335m Höhe im Gebäude 30 Hudson Yards geplant. Damit wird New York um eine Wahnsinns-Aussichtsplattform reicher werden – übrigens die erste mit einem Glasboden, die den Blick nach unten freigibt.

The Vessel: Das Treppenhaus der etwas anderen Art

Besonders gefreut hatte ich mich bei meiner letzten New York Reise auf das Kunstwerk „The Vessel“ im Viertel Hudson Yards. The Vessel erinnert von der Form an eine große Vase, die allerdings aus zahlreichen Treppen besteht. Besonders cool: als Besucher kannst du diese Treppenstufen erklimmen. Das ist tatsächlich cooler als es vielleicht klingen mag und für mich ist The Vessel auf jeden Fall ein neues, sehr cooles Highlight in Manhattan.

Die beste Info vorab: The Vessel kannst du vollkommen kostenfrei besuchen! Gerade weil derzeit aber noch eine Menge Ansturm herrscht, benötigst du Tickets, um das Kunstwerk betreten zu können. Diese kannst du einfach vorab hier reservieren.

  • Tipp: Bist du so wie ich lieber spontan unterwegs, habe ich noch einen kleinen Tipp für dich. Gehe einfach direkt am Morgen zu „The Vessel“ und hole dir ein kostenloses Ticket ab, denn ab 9.30 Uhr werden die Tickets hier ausgehändigt.

Morgens um 09.30 Uhr werden kostenfreie Tickets verteilt

Mit deinem Ticket bewappnet kannst du die Plattform dann täglich ab 10.00 Uhr betreten. Auf deinem Ticket steht übrigens die genaue Einlasszeit für deinen Besuch. Nach dem Einlass hast du aber auf jeden Fall genügend Zeit, das gesamte Kunstwerk zu bestaunen. Unbedingt bis nach oben und einmal rundherum gehen, um die Aussicht in alle Richtungen genießen zu können.

Hudson Yards: Was es sonst noch zu entdecken gibt

Ich selbst liebe ja einfach moderne Architektur, sodass es für mich persönlich bereits absolut spannend war, durch die neuen Straßen zu spazieren und staunend die riesigen Wolkenkratzer zu betrachten. Schade finde ich, dass „The Vessel“ leider innerhalb dieser neuen Bauten etwas untergeht. Der Ausblick darauf ist zwar trotzdem schön, aber durch die umliegenden neuen Gebäude ist das Kunstwerk fast ein bisschen zugebaut.

Zwischen zahlreichen neuen Hochhäusern, wirkt „The Vessel“ fast ein wenig verloren

Ein Besuch des neuen Viertels kannst du übrigens super in meinen „5 Tage in New York“ Plan integrieren, denn das neue Viertel befindet sich direkt neben einem weiteren New York Highlight: der High Line.

Empfehlenswert?

Unbedingt! The Vessel ist ein super cooles, neues Highlight in Manhattan, dass ich auch bei meinem nächsten New York Besuch auf jeden Fall wieder auf der Agenda stehen haben werde. Das neue Viertel Hudson Yards ist somit wirklich empfehlenswert. Insbesondere mit der, für Anfang 2020 geplanten Eröffnung der neuen Aussichtsplattform „Edge“ dürften die Hudson Yards auch künftig noch eine ziemlich coole neue Anlaufstelle in New York sein!

Warst du schon auf „The Vessel“ und im neuen Viertel „Hudson Yards“? Wie hat es dir dort gefallen?

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE