Auch wenn ich meine Wahlheimat Frankfurt liebe, so gibt es für mich nur diese eine „richtige“ Heimat. Die Rede ist von dem Ort, in dem ich aufgewachsen bin und knapp zwanzig Jahre meines Lebens verbracht habe: im wunderschönen Koblenz in Rheinland-Pfalz. Umso mehr freue ich mich, dir ein tolles neues Highlight in Koblenz vorstellen zu können, das mir aufgrund eines persönlichen Bezuges zudem auch noch ganz besonders am Herzen liegt.

Koblenz: Wo Rhein und Mosel aufeinandertreffen

Koblenz gehört für mich zu einer der schönsten Städte Deutschlands. Doch nicht nur für mich persönlich ist meine Heimatstadt etwas ganz Besonderes, denn Koblenz hat viele tolle Ausflugsziele zu bieten, deren Erkundung sich wunderbar für einen Wochenendtrip anbieten! Da wäre beispielsweise das geschichtsträchtige Deutsche Eck, das Kurfürstliche Schloss oder aber die Festung Ehrenbreitstein. Koblenz ist außerdem die einzige Stadt, die von sich behaupten kann, der Ort zu sein, an dem Vater Rhein und Mutter Mosel aufeinandertreffen. Diesem Zusammenfluss am Deutschen Eck hat Koblenz übrigens auch seinen Namen zu verdanken, denn aus „Castellum apud Confluentes“ (lat. für „Kastell bei den Zusammenfließenden“) wurde mit der Zeit der Name Koblenz.

Unweit des Deutschen Ecks befindet sich zudem ein weiteres Highlight: die Koblenzer Seilbahn, mit der du über den Rhein hinauf zur Festung Ehrenbreitstein fahren kannst. In 16 Panoramakabinen genießt du einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt und das UNESCO Welterbe „Oberes Mittelrheintal“.

Immer wieder schön: Der Ausblick von der Festung Ehrenbreitstein auf das Deutsche Eck und die Stadt

Schwebende Ausstellung: “Kennen Sie Koblenz? – Ansichten des Fotografen Heinrich Wolf

Als wäre die Fahrt in der Seilbahn allein nicht spannend genug, überlegen sich der Betreiber und engagierte Vertreter der Stadt immer wieder tolle Events, die in den Gondeln selbst stattfinden. So verwandeln sich diese beispielsweise manchmal in ein Dinner-Restaurant oder eine „fliegende Winzerstube“, in der du verschiedene Weine aus der Region verköstigen kannst.

In diesem Jahr wird die Seilbahn außerdem zu einer schwebenden Fotoausstellung! Anlässlich des 100. Geburtstags des Fotografen Heinrich Wolf (1919-1983) werden ca. 50 seiner Fotografien vom 07. April bis 27. Oktober in 14 Kabinen gezeigt. Für mich ist diese Ausstellung eine Herzensangelegenheit, denn Heinrich Wolf war mein Großvater.

Die Schwarz-Weiß-Aufnahmen meines Opas, die es in die Ausstellung geschafft haben, stammen überwiegend aus den Jahren 1950 bis 1980 und obwohl in der Nachkriegszeit Fotoaufnahmen verboten waren, fotografierte mein Opa trotzdem mit großer Leidenschaft weiter. Er konnte somit zahlreiche Bilder des Wiederaufbaus von Koblenz nach dem Krieg festhalten. Heute eine absolute Rarität, die den historischen Wert der Aufnahmen sehr besonders macht. Die Ausstellung bietet demnach eine faszinierende Retrospektive und ist nicht nur für Koblenzer interessant.

Blick auf das Deutsche Eck und die Festung Ehrenbreitstein im Jahr 1953

Feierliche Ausstellungseröffnung auf der Festung Ehrenbreitstein

Die “Schwebende Ausstellung” wurde am 07. April feierlich in der “Langen Linie” auf der Festung Ehrenbreitstein eröffnet. Neben meiner Familie waren mit Anna Maria Schuster und Thomas Schilling von den BUGA-Freunden (Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011 e. V.) sowie Kulturdezernentin der Stadt Koblenz PD Dr. Margit Theis-Scholz und Dr. Dr. Axel von Berg von der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz namhafte Vertreter der Initiatoren und Unterstützenden anwesend.

Deutlich wurde schon bei dieser Vernissage, dass die Fotografien meines Opas für Koblenzer einen ganz besonderen Wert haben. Für mich selbst war es super spannend zu sehen, wie die geladenen Gäste die Fotografien das erste Mal bestaunten und die historischen Aufnahmen mit der heutigen Zeit verglichen.

Nachgestellt: Blick von der Festung Ehrenbreitstein auf das Deutsche Eck im Jahr 1953 und im Jahr 2019

Weitere Ausstellungstermine

Gemeinsam mit meiner Familie haben die BUGA-Freunde Koblenz mit ihren Kooperationspartnern der Rhein-Zeitung und der Seilbahn Koblenz die Ausstellung ins Leben gerufen und zeigen die Fotografien im Jahr 2019 zusätzlich zu der Ausstellung in den Gondeln der Seilbahn auf den ehemaligen Arealen der Bundesgartenschau in Koblenz. An folgenden Terminen kannst du dir die Fotografien in diesem Jahr anschauen:

  • 19.04.-22.04.2019: Konrad-Adenauer-Ufer rund um die Talstation der Seilbahn
  • 01.05.2019: Schlosspark, Saisoneröffnung Koblenzer Gartenkultur
  • 20.06.2019: Schlosspark, Dîner en blanc
  • 27.10.2019: Festungspark, Drachenfest und Herbstvergnügen

Hast du dir die Ausstellung schon angesehen? Ich freue mich riesig über deine Eindrücke und dein Feedback!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE