11 Fragen an Join The Sunny Side

Die liebe Silke von Safe Travels hat mich für den Liebster Award nominiert (Vielen Dank noch einmal dafür!). Was genau das ist? Die Idee dahinter ist folgende: Sich mit anderen Blogs zu vernetzen und den eigenen Lesern die Möglichkeit zu geben, ein bisschen mehr über die Person hinter dem Blog zu erfahren. Daher hat mir Silke 11 Fragen gestellt, die ich heute für euch beantworte und danach ebenfalls Blogs mit 11 Fragen nominiere, die ich mir für diese ausgedacht habe.


Silkes Fragen für Join The Sunny Side

Ein Klassiker zum Anfang: Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Tatsächlich habe ich mit dem Bloggen begonnen, um meine Freunde und meine Familie während meiner Zeit in Australien auf dem Laufenden darüber zu halten, was ich Down Under alles so Verrücktes erlebe. Ein Blog schien mir dafür die einfachste Möglichkeit, meine Fotos und Erlebnisse mit den Liebsten zu teilen. Dann kam allerdings auf einmal eins zum anderen und plötzlich kommentierten auch Fremde unter meinen Beiträgen und ich habe gemerkt, wieviel Spaß mir die Blogarbeit bereitet. Sich jeden Tag kreativ austoben zu können, die Erlebnisse zu teilen und noch dazu meine Leidenschaften – das Schreiben und Fotografieren – auf dem Blog zusammenzufassen – Heute könnte ich es mir beinahe gar nicht mehr ohne Blog vorstellen.

Arbeitest Du allein an Deinem Blog oder hast Du ein Team?

An meinem Blog arbeite ich alleine. Aber ich freue mich sehr, immer mal wieder Gastautoren und Interviewpartner für meine Blogarbeit gewinnen zu können.

Facebook, Twitter, Instagram – wie wichtig ist Dir Social Media?

Die sozialen Medien sind für mich als Bloggerin schon sehr wichtig. Gerade Facebook ist eine tolle Möglichkeit, die eigenen Beiträge schnell zu verbreiten und damit auch viele Menschen zu erreichen. Außerdem gibt es einige tolle Travel-Gruppen auf Facebook, in denen man sich mit Gleichgesinnten austauschen und eine Menge Reiseinspiration sammeln kann. Auf Twitter und Instagram bin ich auch regelmäßig unterwegs. Neu entdeckt habe ich allerdings vor einiger Zeit Snapchat für mich (so.sonnie). Was ich daran so gerne mag ist, dass die Leser auch ein bisschen mehr über die Person hinter dem Blog erfahren und dass man dort nicht immer alles so ernst nehmen muss. Ich nehme das Leben ja gerne schon mal mit einer gehörigen Portion Humor 😉

Hartschalenkoffer oder Reisetasche?

Das kommt drauf an, würde ich sagen! Auf Roadtrips nehme ich tatsächlich oft einen Vier-Rollen-Koffer mit, da dieser ja ohnehin fast nur im Auto liegen bleibt. Reisetaschen mag ich allerdings für Kurztrips lieber.

Was ist Dir in einem Hotel oder Motel besonders wichtig und darf nicht fehlen?

Ach, da bin ich eigentlich recht unkompliziert. Das kommt wahrscheinlich von meiner Zeit in Australien, wo ich wirklich schon Hostel-Zimmer gesehen habe, die nun ja … sagen wir mal … wahrscheinlich in Deutschland so gar nicht angeboten werden dürften 😀 Mir ist an der Unterkunft eigentlich nur wichtig, dass es dort sauber ist und man sich wohlfühlen kann. Gerade auf Roadtrips bin ich da recht gelassen, wenn ein Zimmer mal nicht so toll ist, da man am nächsten Tag ja ohnehin gleich wieder aufbricht. Aber natürlich freue ich mich auch über moderne oder liebevoll eingerichtete Zimmer. Ganz besonders gut hat mir beispielsweise das Übernachten in den Bed and Breakfasts während des Irland Roadtrips gefallen.

Gibt es eine Tradition oder ein Ritual, mit dem Deine Reisen immer anfangen oder enden?

Leider nein, aber das klingt ziemlich cool. Vielleicht sollte ich mir mal etwas überlegen 😉

Welche Person hat Dich in Deinem bisherigen Leben am stärksten inspiriert und warum?

Wow, schwierige Frage! Viele Menschen haben mich bisher durch mein Leben begleitet und inspiriert. Am meisten wahrscheinlich meine Eltern, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir seit jeher ein Leben vorgelebt haben, das ich auch später einmal so führen möchte.

Welches Ziel hast Du in Deinem Leben erreicht, von dem Du vorher nie dachtest, dass Du es könntest?

Ich muss sagen, dass ich Verfechterin der Devise bin: Lieber ausprobieren und scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. Ich bin für vieles aufgeschlossen und gerade auf Reisen probiere ich gerne neue Abenteuer aus. In Australien habe ich beipielsweise mal mitten im Dschungel übernachtet, das war schon eine wirklich tolle Erfahrung, zu deren Beginn mir doch auch erst einmal ein bisschen mulmig zumute war.

Gibt es ein unangenehmes Ereignis in Deinem Leben, welches Dich positiv verändert hat?

Jede Erfahrung, ob positiv oder negativ, ist doch eine Erfahrung, die dich weiterbringen und aus der man für die Zukunft lernen kann. Selbst wenn man es in dem Moment noch nicht weiß, sollte man Rückschläge für die Zukunft immer als Chance nehmen.

Wenn Du eine Hollywood Ikone sein könntest, wer wärst Du?

Am ehesten wahrscheinlich Audrey Hepburn und das nicht wegen der Haarfarbe 😀 Sondern weil ich ihren Einsatz für humanitäre Zwecke nach ihrer Schauspielkarriere, insbesondere ihr Engagement für UNICEF, sehr toll finde.

Was steht ganz oben auf Deiner Bucket List?

Es gibt so viele tolle Länder, weshalb es bei mir keine unangefochtene Nummer 1 auf der Bucket List steht. Sehr gerne möchte ich jedoch mal einen Roadtrip durch Neuseeland und Kanada machen! Aber auch in Afrika gibt es noch vieles zu entdecken und Südamerika würde ich ebenfalls gerne mal erleben. Und so könnte ich ewig weiter machen 😀

Meine Fragen und Nominierungen

Ich nominiere Laura von Fundorte und Barbara von Far Far Away und freue mich, was ihr auf meine folgenden Fragen an euch antwortet!

1. Zunächst einmal die Standardfrage: Wie bist Du zum Bloggen gekommen?
2. Wie regelmäßig bloggst Du? Hast Du einen bestimmten Zeitplan für Deinen Blog?
3. Mit wem würdest Du gerne einmal zusammenarbeiten?
4. Was sind Deine 3 Essentials, die Du auf Deinen Reisen immer dabei hast?
5. Hotel oder Hostel?
6. In welchem Land würdest Du (abgesehen vom Heimatland) gerne einmal leben?
7. Welche Erfahrung in Deinem bisherigen Leben möchtest Du auf gar keinen Fall missen?
8. Wenn es ums Reisen geht, was wäre Dir lieber: Eine Abenteuertour durch den Dschungel Südamerikas oder der Strandurlaub auf den Malediven?
9. Sommer oder Winter?
10. Was bedeutet das Reisen für Dich?
11. Reist du am liebsten alleine, zu zweit oder in einer Gruppe?

2 Comments
  1. Liebe Sonja, Danke, daß Du mitgemacht hast. Ich liebe Deine Antworten. Besonders schön finde ich, daß Dich Deine Eltern inspiriert haben. Bei mir war es auch so. Ohne sie wäre ich nicht zum Reisen gekommen und es wäre nicht ein so wichtiger Teil meines Lebens geworden. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Tweet Tweet
JOIN THE SUNNY SIDE ON YOUTUBE