Hallo Bonn! – Reisebloggertreffen im Rheinland

Ariane von Heldenwetter und Melli von Mosaiksteine haben eingeladen: zum Reisebloggertreffen nach Bonn! Mit dem Basecamp Hostel, BonnRegion, Lichte Momente und Bonntouren haben sie tolle Kooperationspartner für unseren Reisebloggerstreifzug durch die ehemalige Bundeshauptstadt gewinnen können. Wie der Tag mit meinen Bloggerkollegen verlief und was Bonn so alles zu bieten hat (und das sogar bei Regen!), das verrate ich euch heute in einem kleinen Recap auf der Sunny Side.

Ewigkeiten ist es her, dass ich das letzte Mal in Bonn gewesen bin und das sogar, obwohl der Zug von Köln aus gerade einmal zwanzig Minuten bis zu der hübschen Stadt am Rhein benötigt. Umso mehr habe ich mich deshalb gefreut, nun in so netter Begleitung auf ausgiebige Bonn-Erkundungstour gehen zu können. Zahlreiche Bloggerkollegen reisten aus dem Rheinland an und versammelten sich gleich morgens zum ersten Kaffee in unserem Blogger-(Base)Camp. Zu diesem besonderen Treffpunkt später mehr, denn schon nach einem kurzen ersten Plausch in geselliger Runde ging es los zur Stadtführung durch das Regierungsviertel.

Stadtführung auf Argentinisch (?!)

Nun ja, nicht tatsächlich – aber dafür mit viel argentinischem Charme, denn unsere argentinische Tourführerin Soledad startete die Führung gleich mit einer Menge Elan und machte das Bonner Regierungsviertel für uns auf diese Art selbst an einem verregneten Samstag überaus interessant. Vorbei an ehemaligen Regierungsgebäuden lernten wir, wie sich das Viertel durch den Umzug der Bundesregierung nach Berlin nach und nach neu aufstellte. So durfte natürlich ein Blick auf das ehemalige Kanzleramt nicht fehlen, in dem sich heute das Bundesministerium für Internationale Zusammenarbeit (BMZ) befindet. Das ehemalige Bundestagsgebäude beherbergt heute das World Conference Center, das im November 2017 beispielsweise Austragungsort der 23. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen sein wird. Die Präsidentenschaft der Veranstaltung liegt zwar nicht bei Deutschland, sondern den Fidschi-Inseln, aus Kapazitätsgründen wird die Konferenz jedoch vom Klimasekretariat der Vereinten Nationen mit Sitz in Bonn durchgeführt. Tatsächlich grenzt der UN Campus direkt an das Kongresszentrum und befindet sich dabei zum Teil im ehemaligen Abgeordnetenhaus, dem „langen Eugen“.

  • Fun Fact: Auch in Bonn könnte es bei 20.000 Teilnehmern im November etwas eng werden. Erwartet wird, dass sich daher bis nach Koblenz die Kreuzfahrtschiffe mit Teilnehmern an Bord tummeln werden.

Soledad erklärt uns: Der meistfotografierte Ort Bonns ist die U-Bahn!

World Conference Center

Das ehemalige Bundestagsgebäude.

Fette Henne in Bonn

Auch die „fette Henne“ darf im Bonner Regierungsviertel natürlich nicht fehlen.

Instragram-Fragerunde

Nach dem bereits äußerst informativen Vormittag, blieb es auch nach unserer Rückkehr von der Stadtführung interessant. Instagram-Beraterin Michele erzählte uns, was wir an unseren Instagramfeeds noch verbessern können und stand Rede und Antwort für die zahlreichen Bloggerfragen. Lohnt sich ein Business-Account? Wann ist der beste Zeitpunkt, um auf Instagram aktiv zu sein? Aus der Fragerunde habe ich vor allem mitgenommen, dass viele meiner Bloggerkollegen Fotos für den Instagram-Feed oftmals behutsam aussuchen, dabei aber auch zeigen, dass es nicht immer die DSLR sein muss, mit der man tolle Fotos schießen kann.

Auch für Verpflegung ist dank des Basecamp Hostels gesorgt.

Basecamp Hostel – Das coolste Hostel Bonns (oder Deutschlands?)

Nach einer kleinen Stärkung ging es auf eine weitere, ganz besondere Erkundungstour: Insgesamt 15 Retro-Wohnwagen, 4 Airstreams und 2 Schlafwagen der DB beherbergt das Basecamp Hostel in Bonn. Ein Indoor-Campingplatz, den ihr sicher nirgendwo auf der Welt genau so wiederfinden werdet. Alle Wohnwagen sind mit Liebe zum Detail gestaltet und eingerichtet und zwar nicht von irgendwem, sondern von Film- und Bühnenplastikerin Marion Seul. So kann man beispielsweise im Woodstock-Wagen in die 60er entfliehen oder mit Lady Di und Prinz Charles (und den Campingkollegen von nebenan) zur Teestunde vor dem britischen Wohnwagen zusammenkommen. Doch das ist noch lange nicht alles, denn es gibt beispielsweise auch noch die Themengebiete Afrika, Weltenbummler (vielleicht was für mich?), Jägerhütte, Spaceshuttle u.v.m. Wie ihr also sehen könnt, haben sich hier tolle kreative Menschen richtig viele Gedanken gemacht. Herausgekommen sind grandiose Kunstwerke und ein einzigartiges Hostel, das man so schnell sicher nicht vergisst.

  • Besonders cool: Das Hostel lässt sich sogar als Eventlocation anmieten, z.B. für Hochzeiten oder Firmen-Events. Sogar Konzerte (inkl. Übernachtung) haben hier schon stattgefunden. Alle Infos dazu, findet ihr hier.

Tour durch das Basecamp Hostel in Bonn.

Was für eine tolle Kulisse, findet ihr nicht auch?

Viel Liebe zum Detail. Die Wohnwagen sind ganz individuell gestaltet.

Insta-Walk ohne Kirschblüte aber mit einer tollen Erkenntnis

Ursprünglich war geplant, unseren letzten Programmpunkt des Tages – ein Insta-Walk durch die Stadt – für die Suche nach der Kirschblüte in Bonn zu nutzen. Tatsächlich verwandelt die wundervolle Kirschblütenpracht die Bonner Straßen Heerstraße und Breite Straße jährlich im April in ein rosafarbenes Blütenmeer. Wie toll das aussieht, könnt ihr euch unter dem Hashtag #kibo2017 auf diversen Social Media Plattformen einmal anschauen. Dieses Jahr waren wir zwar leider für die volle Blütenpracht etwas zu spät, nichtsdestotrotz war der Spaziergang durch Bonn großartig. Warum? Weil Bonn einfach eine wirklich schöne Stadt ist, mit hübschen Gässchen, kleinen Cafés, Galerien und Boutiquen. Für Kunstfans ein reines Paradies, ist die Stadt demnach nicht nur schön anzuschauen, sondern hat auch eine Menge zu bieten. Meine Erkenntnis des Tages lautete daher, dass ich auf jeden Fall wiederkommen muss, um noch mehr von der Stadt „um die Ecke“ sehen zu können.

Ein ganz herzliches Dankeschön möchte ich an dieser Stelle zum einen noch einmal für die Gastgeberinnen Ariane und Melli für die tolle Organisation aussprechen und zum anderen für meine lieben Bloggerkollegen! Es hat Spaß gemacht, alte und neue Gesichter (wieder) zu sehen! Mit dabei waren dieses Mal: Traveling Kinder, Fernwehge, Rooftopmelodies, Rosas Reisen, Travelling Colognian, Takly on Tour, Ausreisserin, Fernweh und so, Oft unterwegs, Bulli Tour, Backpack Stories, our vegan life.

Sonja
Sonja

Born and raised in Germany hat es Sonja bereits mehrmals in die Ferne gezogen. Gelebt und gearbeitet hat sie dabei unter anderem schon im sonnigen Australien und zuletzt in der Weltmetropole New York. Neben dem Schreiben ist das Fotografieren eine ihrer größten Leidenschaften und wo ginge das schon besser als rund um den Globus? Du willst noch mehr erfahren? Hier geht's lang!

9 Comments
  1. Danke Sonja für Deinen tollen Bericht. Eine perfekte Zusammenfassung dieses schönen Tages! Es hat uns sehr gefreut Dich (und natürlich auch alle anderen Blogger und Sponsoren) kennenzulernen. Deine Fotos sind wirklich klasse! Darf ich mal fragen welches Equipment Du benutzt?

    Schöne Grüße,
    Silke und Achim

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Join The Sunny Side auf Instagram
Facebook
Tweet Tweet